Mod. Karabiner 73, entworfen von Winchester, USA 1873.

Nachbau eines Karabiners Winchester, Cowboy Ausführung, aus Metall und Holz mit funktionierendem Mechanismus, nicht schussfähig.

Das Modell von 1873 war ein Repetiergewehr mit Hebelmechanismus, der es dem Schützen erlaubte, mehrere Schüsse abzufeuern, bevor nachladen musste. Dabei warf es die alte Patrone aus und lud eine neue Patrone ein, wenn man den Hebel zog. Daher der Ausdruck „Repetiergewehr”
Der Unterhebelrepetierer wird durch eine Vor- und Zurückbewegung des Ladehebels durchgeladen. Bei der Vorwärtsbewegung wird der Verschluss entriegelt und nach hinten gezogen. Die leere Hülse wird dabei aus der Patronenkammer gezogen, ausgeworfen, und gleichzeitig wird eine neue Patrone vor die Kammer gebracht. Bei der Rückwärtsbewegung des Hebels wird die neue Patrone vom vorlaufenden Verschluss in die Kammer geschoben.
Das Modell 1873 war das am meisten verwendete Gewehr seiner Zeit. Dies lag an an der Stahlstruktur des Gewehrs aber auch daran, dass die gleichen Kugeln wie bei den Revolvern dieser Zeit verwendet werden konnten. Dies erlaubte es dem Schützen, 2 verschiedene Waffen bei sich tragen zu können, die aber beide mit der gleichen Munition geladen werden konnten. Das Gewehr wurde in einer so hohen Stückzahl hergestellt, dass es Standardgewehr in den Vereinigten Staaten wurde und den Spitznamen“ das Gewehr dass den Westen gewann“ erhielt. Es war die Inspiration für den Film „Winchester 1873“ mit James Stewart unter der Regie von Anthony Mann.
Reisen Sie mit dieser historischen Nachbildung dieses Denix Gewehrs in die Zeit des Wilden Westens. Diese Waffe wird auch von Reenactors und Waffensammlern gleichsam sehr geschätzt.

Mostrar

Referenz 1253/L

Maße: 99 cm
Gewicht: 2.650 g
Epoche: Der Wilde Westen und der Amerikanische Bürgerkrieg 1861-1899
Sammlerstück: Gewehre & Karabiner

Empfohlener Preis 236.73
Andere ähnliche Nachbildungen finden Sie hier: Mit Mechanismus Messing & schwarz Nachbildung vom Original
Zurück nach oben